Sonntag, 11. Juli 2021

Deja vu - 1. Mose 26

Paraschah Toldot Kapitel 26
Bibeltext: 1. Mose 26

Grar: Geschichte widerholt sich

An Isaaks Wohnort im Negev war eine Hungersnot ausgebrochen. Er musste sich also mit Menschen und Tieren aufmachen, um in besser versorgtes Gebiet zu kommen. Die Verlockung nach Ägypten zu ziehen war wieder groß. Im fruchtbaren Nildelta war die Versorgungslage sicher besser. Doch dieser Weg blieb versperrt. Gott hat ih deutlich gewarnt. Also wendete man sich dem Philsterland zu. Schließlich hatte bereits sein Vater gute Beziehungen zu Abimelech unterhalten. Und dort wurde fast eine Wiederholung der väterlichen Geschichte abgespielt. 

Eine aufgedeckte Lüge bewahrt die Philister

Es begann wieder mit einer Lüge. Diesmal aber einer ganzen. Denn im Gegensatz zu Sara war Rebekka nicht die Halbschwester Isaaks. Und auch der Grund war ähnlich wie beim Vater. Er befürchtete Angriffe, wegen seiner außergewöhnlich schönen Frau. 
Allerdings war Abimelech nicht mehr so heißblütig. Trotzdem hat er ein Auge auf Isaak und merkte, dass Rebekka nicht die Schwester sein konnte. Er stellte ihn zur Rede. Die Strafe von damals war wohl noch gut in Erinnerung. 

Eine Macht im Land

Der Segen auf Isaak wurde sichtbar. Mitten in der Dürre erntete er hundert Maß. Sein Hausstand und sein Besitz wuchsen. Und damit auch der Raum, den er benötigte. Schon bald kam es zu Konflikten. Abimelech musste einen Schritt gehen und Isaak bitten, das Land zu verlassen. Er tat dies im Frieden. Die Einheimischen versuchten Isaak loszuwerden und ihm aus Neid zu schaden. Obwohl er das Land verlassen hatte. Man wich immer weiter zurück und hatte Schwierigkeiten mit der Wasserversorgung. Es gab zahlreiche Funken, die einen Krieg hätten auslösen können.

Bersheba: Sichtbarer Segen

Abimelech verhielt sich klug, indem er einen Nichtangriffspakt schloss. Er hatte bemerkt, dass Gottes Segen auf Isaak lag. Isaak seinem Land zu dulden, wäre zu brisant gewesen, aber zum Feind wollte er ihn auf keinen Fall. Offenbar war Isaak auch militärisch eine Macht. Mit dem Friedensschluss kam auch neuer Segen. Endlich gelang eine zuverlässige, nicht umkämpfte Wasserversorgung.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kursänderung Richtung Ziel - 5. Mose 2

Paraschah Dewarim Kapitel 2 Bibeltext: 5. Mose 2 Der Weg ist nicht das Ziel! In 40 Jahren kann man schonmal vergessen, dass der weg auf dem ...