Samstag, 29. Januar 2022

Die Entsündigung des Volkes und Erscheinung Gottes - 3. Mose 9

Copyright toledot.info: https://www.toledot.info/bilder/stiftshuette/toledot_1500328_b350.jpg

Der erste Opfergottesdienst für alle

Nachdem Aaron und seine Söhne als Priester eingesetzt sind, wird auch das Volk durch ein Opfer entsündigt.
Es wird ein Gottesdienst, der allen, die dabei waren noch lange in Erinnerung blieb.
Denn nach dem Entsündigungsopfer für das Volk erscheinen Flammen, die das Opfer verzehren. Buber nennt es das Friedmahl. 

Was kann ich mitnehmen?

Spontan habe ich gedacht: Ja! Dieses Zeichen zeigt, dass Gott das Opfer und das Volk wirklich angenommen hat indem er, nachdem alle rituell entsündigt sind, das Friedmahl "verzehrt". 
Für die Anwesenden war das einerseits sicher erschreckend, andererseits aber auch ein Grund zur Freude. Zeigte es doch jedem, dass Gott lebendig ist und auch an einer Mahlzeit teilnehmen kann. Da Jubel ausbrach denke ich, dass auch in erster Linie ein Friede mit Gott erlebt wurde. 
Nach diesem Frieden mit dem lebendigen Gott sehne ich mich.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kursänderung Richtung Ziel - 5. Mose 2

Paraschah Dewarim Kapitel 2 Bibeltext: 5. Mose 2 Der Weg ist nicht das Ziel! In 40 Jahren kann man schonmal vergessen, dass der weg auf dem ...