Mittwoch, 27. April 2022

Es wird Zeit zu gehen - 4. Mose 27

Quelle Wikimedia Commons

Fünf Frauen und eine revolutionäre Regelung 

Im allgemeinen war es nicht üblich, dass Frauen rechtsfähige Personen waren. Alles hing von ihren Männern ab. Auch Luthers Frau bekam entgegen dem Willen Luthers einen Vormund. 
Hier werden die Frauen ihrem ohne männliche Nachkommen verstorbenen Vater gleichgestellt. Sie sind erbberechtigt. Die Bibel überrascht immer wider mit Regelungen, die in unserer Kultur in der heutigen Zeit erst erkämpft werden mussten. 

Übergabe der Führung

Mose wird jetzt abberufen. Dass er Gottes Ehre für sich in Anspruch nahm verhindert, dass er mit in das Land einziehen kann. Zuvor bittet er aber um einen geordneten Übergang. Er weiß, dass das Volk einen Führer braucht. 
Josua, der sich zusammen mit Kaleb schon vierzig Jahre früher qualifiziert hatte, weil er dem Herrn traute und mit Mose und Kaleb zusammen gesteinigt wurde, soll jetzt die Führung übernehmen.
Mose legt ihm die Hände auf und übergibt damit auch die ihm zur Führung des Volkes überlassenen Geistesgaben.

Was kann ich mitnehmen?

Frauen sind nicht weniger Wert. Sie haben das gleiche Recht auf das elterliche Erbe, wie die Söhne.
Josua musste lange warten und sich oft bewähren, bis er die Führung übergeben bekam. Mir steht beim Erreichen von Zielen oft meine Ungeduld im Weg.











Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kursänderung Richtung Ziel - 5. Mose 2

Paraschah Dewarim Kapitel 2 Bibeltext: 5. Mose 2 Der Weg ist nicht das Ziel! In 40 Jahren kann man schonmal vergessen, dass der weg auf dem ...